Eckernförde Restaurant Steak und Fisch essen gehen

Das Jever-Stübchen in Eckernförde

Restaurant und Altstadtkneipe in Eckernförde

Die Geschichte des Jever Stübchen beginnt in den 80ziger Jahren mit Peter und Anne Wulf. Mitten in der Eckernförder Altstadt, zwischen den engen Gassen mit Kopfsteinpflaster und alten Fischerhäusern eröffnet im April 1985 die Gastronomie. Schnell wurde zwischen den alten Schornsteinen der Raüchereien das Lokal ein beliebter Treffpunkt, wo immer etwas los ist.

 

Nachdem der Wirt und Koch Rainardo Funkhauser zwischenzeitlich bis Ende 2012 den Gastronomischen Betrieb geführt hat, ist seit Anfang 2013 Arne Schulz neuer Pächter im Restaurant Jever-Stübchen.

 

Die Schornsteine sind inzwischen weg, geblieben ist eine von aussen weiße Altstadtkneipe mit grünen Fensterrahmen, von innen eine Gaststube mit goldenem Herzen und bewährter Speisekarte.

 

Hinter diesen wunderschönen Fenstern, ist die Gaststube in Eckernförde fast immer voll, denn jeder weiß: Arne Schulz kocht in seinem Restaurant leckere Hausmannskost auf hohem Nivau. Der gelernte Koch und Küchenmeister bietet seinen Gästen mit Matjes, Bratheringen, üppigen Steaks, Bratkartoffeln und tollen Mitarbeitern („Was macht mein Bier?“ „In Arbeit! ´n Bier ist keine Buttermilch...!“) ein Zuhause auf Zeit.

 

Die Stammgäste kommen in das Eckernförder Lokal von Nebenan genauso wie aus dem Ruhrpott – einmal im Jahr, und das Jahr für Jahr. In der Gaststätte treffen sich wenige Meter von der Fußgängerzone entfernt, Hungrige, Gesellige, Einsame, Einheimische, Segler und Touristen.

 

Ein Geheimtipp! Warum? Die unkomplizierte Atmosphäre und das gute Essen.

 

Deshalb: Reservierung wärmstens empfohlen.